Alzenau - Feuerwehr rettet piepsende Entenküken aus Regenwasserrückhaltebecken

Die Alzenauer Feuerwehr hat eine sechsköpfige Enten-Familie aus einer misslichen Lage gerettet: Ein Passant hatte am Samstagvormittag (25.06.2016) gegen 11:14 Uhr Entenküken bemerkt, die in einem Regenwasserrückhaltebecken im Alzenauer Industriegebiet gefangen waren. Die um Hilfe piepsenden Tiere veranlassten den Mann, die Feuerwehr zu alarmieren, um die gefangenen Entchen befreien zu können. Die sechs Einsatzkräfte der Alzenauer Feuerwehr rückten mit dem Versorgungs-LKW und einem Gerätetransportwagen „Tierrettung“ an.


Die Feuerwehrleute auf tierischer Rettungsmission schraubten vor Ort kurzerhand eine „Rampe“ aus Rüstholz zusammen, über die sich die Tiere dann selbst in Sicherheit bringen konnten. Am rettenden Ufer wurden die Küken dann von ihrer Mutter in Empfang genommen.


Ohne die Hilfe der Feuerwehr wäre die glückliche Familienzusammenführung sicher ins Wasser gefallen, da die Mauer des Beckens ein unüberwindbares Hindernis für die kleinen Jungtiere darstellte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Alzenau e.V.