Alzenau – Anbau eines Wohnhauses gerät in Brand

Im Alzenauer Mühlweg ist es am Donnerstagabend (20.05.2015) zu einem Feuer in einem Anbau gekommen. Passanten hatten dies bemerkt und verständigten gegen 19:28 Uhr unverzüglich über Notruf die Feuerwehr. Durch die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain wurden daraufhin die Feuerwehren Alzenau, Kälberau und der zuständige Kreisbrandinspektor Frank Wissel alarmiert. Da die Brandstelle nur unweit des Alzenauer Gerätehauses lag, trafen die ersten Einsatzkräfte auch schon kurze Zeit später (19:32 Uhr) an der Schadenstelle ein.Dort lokalisierten sie einen Entstehungsbrand in einem scheunenartigen Anbau eines Wohnhauses. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr vor.  Durch den raschen Löscheinsatz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden und eine Ausbreitung des Feuers auf die angrenzende Bebauung verhindert werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten setzte die Feuerwehr noch eine Wärmebildkamera ein, um letzte verstecke Glutnester aufzuspüren. Neben der Feuerwehr mit 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen war auch ein Rettungswagen der BRK Lehrrettungswache Alzenau vor Ort. Der Rettungswagen stand als Absicherung für die Einsatzkräfte zur Verfügung, musste aber nicht eingesetzt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Alzenau e.V.