BAB 45 – schwerer Verkehrsunfall

Am Donnerstagabend (14.05.2015) wurden die Feuerwehren Alzenau und Karlstein um 22:09 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 45 alarmiert. Zwischen dem Hanauer Kreuz und der Autobahnanschlussstelle Alzenau-Nord in Fahrtrichtung Aschaffenburg kollidierten aus derzeit noch ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge miteinander, davon überschlug sich auch ein Wagen im Unfallverlauf. Dabei wurde eine Person schwer verletzt, zwei weitere Personen kamen glücklicherweise mit leichteren Verletzungen davon. Die beteiligten Fahrzeuge kamen nach der Kollision von der Fahrbahn ab und blieben nicht mehr Fahrbereit auf dem rechten Grünstreifen liegen. Die drei verletzten Fahrzeuginsassen konnten sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde die Unfallstelle gegen den nachfolgenden Verkehr abgesichert sowie der Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützt. Zeitgleich wurde der Brandschutz sichergestellt und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Während der Bergungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen durch den Verkehrsicherunganhänger der Feuerwehr Karlstein gesperrt. Nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurden die hinzugerufenen Bergungsdienste bei den Aufräumarbeiten unterstützt. Von Seiten des Rettungsdienstes wurden drei Rettungswagen sowie ein Notarzt an die Einsatzstelle entsendet, die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen bis. 00:30 Uhr im Einsatz. 
Über die Schwere der Verletzungen, die Unfallursache sowie den entstandenen Sachschaden kann seitens der Feuerwehr keine Aussage gemacht werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Alzenau e.V.